SALK

Name/Titel der Maßnahme:

Klinische Seelsorge / Spiritueller Beistand

Schwerpunkt der Maßnahme:

Spiritualität/Seelsorge

Zielgruppe:

PatientInnen und deren Angehörige

Ziel:

Die klinische Seelsorge bietet spirituelle Begleitung für PatientInnen sowie deren Angehörigen unter Berücksichtigung der persönlichen, religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Ressourcen an.

Laufzeit:

seit 2009

Kurzbeschreibung:

Ein Grundsatzpapier zur klinischen Seelsorge / spirituellem Beistand wurde entwickelt und unter Einbindung aller anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften verabschiedet. Es beschreibt die Kriterien und Qualitätsansprüche an die klinische Seelsorge am Landeskrankenhaus Salzburg (LKH), unabhängig von der Weltanschauung bzw. Religion. Die SeelsorgerInnen der verschiedenen Religionen koordinieren und kooperieren miteinander sowie mit anderen Berufsgruppen überall dort, wo es für ihre Tätigkeit notwendig und sinnvoll ist. Zudem wird Seelsorge als Dienstleistung gesehen und darf nicht als Auftrag zur Anwerbung in die eigene religiöse Gemeinschaft wahrgenommen werden. Zudem sind die in der Seelsorge tätigen Kontakt- bzw. Ansprechpersonen der verschiedenen Religionen dem LKH bekannt bzw. rund um die Uhr erreichbar.

Wurde die Maßnahme in den Regelbetrieb übernommen?

Ja

Waren/sind MigrantInnen in die Entwicklung/Umsetzung eingebunden?

Ja

Webseite:

http://www.salk.at/5615.html »

Organisation/Träger:

SALK - Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken BetriebsgesmbH Landeskrankenhaus | Universitätsklinikum der Paracelsus Medizinische Privatuniversität

Kontakt:

Herbert Herbst (SALK)

Kontaktstelle für Dolmetschdienste / Interkulturelle Versorgung
Tel: +43 (0)662 4482 3550
h.herbst@salk.at »
www.salk.at »

« zur Übersicht Salzburg

zur Übersicht Österreich »